Bewohnerparken in Köln Humboldt

Bewohnerparken in Humboldt

Diskutieren Sie mit unserem Bezirksbürgermeister vor Ort am 29.09.2017

Bewohnerparken
So sieht er aus: Der Bewohnerparkausweis

Wie bereits vor den Sommerferien angekündigt, werden wir das Thema Bewohnerparken in Köln – Humboldt in diesem zweiten Halbjahr wieder aufgreifen.  In unserer Meinungsumfrage haben sich 83% der Bürger für die Einrichtung des Bewohnerparkens in Humboldt ausgesprochen. Dies ergibt ein eindeutiges Bild pro Bewohnerparken.

Durch die Einrichtung der Bewohnerzonen in Kalk im März diesen Jahres hat sich im Bereich von Humboldt unbestritten eine Verknappung des Parkraums für die Anwohner ergeben. Festmachen kann man dies an der Vielzahl der im Bereich der S-Bahn Haltestelle Trimbornstr. abgestellten Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen. Zwar müssen Fahrzeuge nicht mehr mit dem Kennzeichen des Wohnsitzes angemeldet sein; es fällt aber auf, dass die Zahl der auswärtigen Kennzeichen mit wachsender Entfernung zur Trimbornstr. stetig abnimmt. Wir gehen davon aus, dass Humboldt wegen der günstigen Flughafenanbindung und der Nähe zu den KölnArcaden als kostenloser Langzeitparkplatz genutzt wird. Durch die Einrichtung des Bewohnerparkens, soll Humboldt in dieser Beziehung weniger attraktiv werden.

Bezirksbürgermeister Marco Pagano

Nun ist es aber nicht damit getan, zu sagen: „Wir wollen Bewohnerparken!“ Es handelt sich dabei um ein sehr komplexes Thema, bei dem viele Aspekte zu berücksichtigen sind. Diskutieren Sie die Fragen rund um das Für und Wider des Bewohnerparkens und dessen Ausgestaltung mit unserem Bezirksbürgermeister, Herrn Marco Pagano.

Herr Pagano wird ein Stück „Basisdemokratie“ verwirklichen und sich den Fragen und Wünschen der Anwohner am Freitag, dem 29.09. vor Ort stellen und die Ergebnisse mit in den politischen Entscheidungsprozeß nehmen.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr auf dem Platz vor der Taunus- Apotheke in der Taunusstr. Wir hoffen, zu diesem Termin auch weitere Lokalpolitiker und Fachleute der Stadtverwaltung begrüßen zu dürfen, damit all Ihre Fragen rund um das Bewohnerparken beantwortet werden können.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor und informieren auch Ihre Nachbarn. Je mehr Bürger sich an dieser Diskussion beteiligen um so höher der Stellenwert dieses Themas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.