Auf Streife: Die Polizeihauptkommissare Frank Jöckle und Andreas Sommer

Polizeibeamte für Humboldt-Gremberg

Bezirksdienstbeamte für unser Veedel

Hauptkommissar Frank Jöckle
Auf Streife durch unser Veedel: Polizeihauptkommissar Frank Jöckle

Auf unserer Diskussionsveranstaltung am 10. März 2016 versprach unserer damaliger Polizeipräsident und heutiger Staatssekretär im Landesinnenministerium Jürgen Mathies den Einsatz von Bezirksdienstbeamte also dem “Schutzmann an dr´Eck”  für unser Veedel. Dieses Versprechen wurde inzwischen eingelöst. Unsere neuen “Veedel-Sheriffs”, Herr Frank Jöckle und Herr Andreas Sommer sind nun unsere polizeilichen Ansprechpartner vor Ort.  Beide gehören zum Bezirks- und Schwerpunktdienst der Polizeiinspektion 6 (Südost). Die Polizisten sind an durchschnittlich vier Tagen in der Woche, immer zu unregelmäßigen Zeiten und  überwiegend als Präsenzstreifen zu Fuß in Humboldt-Gremberg unterwegs. Hierdurch soll ein  persönliches und direktes Vertrauensverhältnis der Bevölkerung zur Polizei gefördert und das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger erhöht werden.

Hauptkommissar Andreas Sommr
Für Sie in Humboldt-Gremberg unterwegs: Polizeihauptkommissar Andreas Sommer

In der Tat ist die Kriminalitätsrate in unserem Veedel gottseidank leicht rückläufig. Schwerpunkt ist leider immer noch die Taunusstraße, wo die Polizei verstärkt mit Drogendelikten befasst ist. Herr Jöckle und Herr Sommer wissen zu berichten, dass hier ein regelrechter “Drogentourismus” entstanden ist. Abhängige auch aus anderen Stadtteilen sogar aus dem Linksrheinischen versorgen sich hier mit Drogen für den täglichen Konsum. Ziel der polizeilichen Arbeit unserer beiden Bezirksdienstbeamten ist  unter anderem, die damit verbundene Kriminalität zu beobachten und natürlich auch zu bekämpfen. Hierzu stehen im Bedarfsfalle, z.B. bei entsprechenden Personenkontrollmaßnahmen und Razzien auch weitere Einsatzkräfte auf Anforderung zur Verfügung.

Die beiden Bezirksbeamten sind bei Ihrer Arbeit natürlich auch auf die Mitarbeit und Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Sprechen Sie  die beiden Beamten ruhig an und berichten über Ihre Beobachtungen und Empfindungen in unserem Veedel. Sie werden mit Sicherheit ein offenes Ohr finden.

Herr Sommer und Herr Jöckle sind selbstverständlich auch wie folgt erreichen:

Herr Sommer: Tel.: 0221/229-4665, mobil: 0162/231 36 93

Herr Jöckle: Tel.: 0221/229-4643, mobil: 0173/510 37 79

oder per Mail: pi6.koeln@polizei.nrw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: