Denis Badorf (Die Linke)

Sehr geehrte Nachbarn,

Mein Name ist Denis Badorf und ich kandidiere für die Partei DIE LINKE. Im Wahlbezirk 36, auf Listenplatz 18 für den Rat der Stadt Köln sowie auf Platz 3 für die Bezirksvertretung Kalk. Ich wurde von der Interessengemeinschaft Humboldt-Gremberg gebeten Ihnen meine Kernthemen für die Kommunalwahl 2020 zu nennen. Dies möchte ich hier gerne wahrnehmen! Zu meiner Person erstmal ich bin am 14.7.1993 im EVK in Köln Kalk geboren worden und bin auch hier im Bezirk aufgewachsen. Beruflich bin ich als Gesundheits- und Krankenpfleger bei den Kliniken Köln tätig. Nun zu den zwei drängendsten Themen aus meiner Sicht. On Top setzen wir als Partei und ich das Thema Mietpreise. Diese schnellen in Köln zu schnell hoch. Ein adäquates Mittel wäre ein Mietendeckel wie in Berlin. Dies können wir als Kommune natürlich nur für die GAG vornehmen. Dies würde aber den Mietspiegel in Ihrem Viertel senken und dadurch auch die zulässigen Mieten für private Anbieter. Darüber hinaus sollte die Stadt den Verkauf ihrer Grundstücke an Investoren einstellen und über eine neue Wohnungsbaugesellschaft, welche gemeinnützig arbeitet diese Bebauen und kostengünstigen Wohnraum zur Verfügung stellen. Mein zweites Kernthema bezieht sich auf die städtischen Kliniken. Diese sollen auf geheiß von Fr. Reker an die Uni verschenkt werden. Eine Fusion ist nicht mehr möglich dies ergab ein Gutachten. Dadurch kam der Verwaltung die Idee die Kliniken in eine Stiftung zu Überführen und die Kontrolle über diese an die Uni abzugeben. Dies lehne ich ab! Die Kliniken sind ein essentieller Teil der Grundversorgung auf der Schäal Sick. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit ein Ärztehaus über die Kliniken zu Gründen. Dort könnten sich Fachärzte als angestellte der Kliniken ansiedeln. Ein möglicher Standpunkt könnte meines erachtens Gremberg sein.

Notes

  • Adventkonzert mit Bruce Kapusta

    Sonntag, 25.11.2018 17:00 Uhr: Adventkonzert mit dem Trompeter und Entertainer Bruce Kapusta: Karten bei Mello, Bestattungen Frings und im Pfarrbüro