Stephanie Gallerach (Die Grünen)

Als Mutter weiß, ich welchen besonderen Herausforderungen junge Familien in Humboldt- Gremberg täglich ausgesetzt sind. Wir brauchen biologisches, saisonales, regionales und bezahlbares Essen in Kitas und Schulen. Eine umfassende Förderung der lokalen Initiativen für Kinder, Jugendliche und Familien. Zudem mehr und vor allem hochwertigere Grünflächen und (Wasser-)Spielplätze in allen Veedeln. Insbesondere in Humboldt-Gremberg gibt es viele Familien, die eine Förderung der Stadt gebrauchen könnten. Schulische Sprachförderung und ein gesundes, vollwertiges Mittagessen – gefördert von der Stadt- würden für viele Familien eine große Entlastung darstellen und sind gerade hier von Bedeutung. Dies gilt sowohl für die Grundschule und alle Formen der weiterführenden Schule. Speziell bei der Raumkonzeption schulischer Neubauten sollte diesen neuen Herausforderungen bereits im Voraus Rechnung getragen werden.


Der im Süden des Stadtteils neu entstehende Grünzug ist ein erster wichtiger Schritt den Stadtteil klimatisch aufzuwerten. Es müssen aber auch weiterhin dringend alle Baumfehlstellen (Taunusstr, Rolshoverstr, Wetzlarerstr. und Odenwaldstr) nachgepflanzt und untergenutzte Grünflächen aufgewertet werden.


Ich setzte mich dafür ein, den öffentlichen Raum vom Gehweg aus zu denken. In der Konsequenz bedeutet das, dass wir ein intelligentes und nachhaltiges Radverkehrskonzept sowie ein gutes Busangebot brauchen, um den fehlenden Stadtbahnanschluss in Humboldt-Gremberg zu kompensieren. Hierzu gehören zweifelsfrei Fahrradschutzstreifen auf der Grembergerstr, der Poll-Vingster-Str. und der Rolshoverstr.


Mittelfristig ist der Umzug der Schrotthändler/Müllverwerter im Nordosten des Stadtteils zu konkretisieren. Nach Möglichkeit ist diese Fläche dann nach erfolgter Sanierung in eine Grünfläche umzuwandeln, die der Stadtbezirk klimatisch dringend benötigt und von der auch die Nachbarstatdtteile profitieren würden. Auch für das pädagogische Angebot des Jugendzentrums Gremberg und der GGS Lohmarer Straße könnte dies eine Bereicherung sein.

Notes

  • Adventkonzert mit Bruce Kapusta

    Sonntag, 25.11.2018 17:00 Uhr: Adventkonzert mit dem Trompeter und Entertainer Bruce Kapusta: Karten bei Mello, Bestattungen Frings und im Pfarrbüro