Hilfe für den “Gremberger Treff”

IG Humboldt-Gremberg unterstützt soziale Initiative

Die Interessengemeinschaft Humboldt-Gremberg e.V. hat am 25,2,2021 einen Präsentationsscheck über 1000,00 Euro an den „Gremberger Treff“ e.V überreicht. Damit soll ein Zeichen der Solidarität im Veedel während der Corona-Krise gesetzt und  dazu beigetragen werden, das Überleben des Vereins zu sichern.

Der Gremberger Treff ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Anlaufstelle für ältere und bedürftige oder auch nur einsame Mitbürger zu sein. Neben Spiel- und Gesprächsrunden wird normalerweise auch eine kleine Kleiderkammer sowie ein tägliches Frühstück und ein wöchentliches Mittagessen angeboten. Außerdem sind die Räume des „Gremberger Treffs“ Ausgabestelle für die „Tafel“, die hier Lebensmittel an Bedürftige ausgibt. Zu diesen Zwecken hat die Initiative einen ehemaligen Kiosk angemietet und diesen liebevoll hergerichtet. Für dessen Unterhalt fallen natürlich regelmäßige Kosten an.

Zu Frühstück und Mittagessen sind auch alle Bürger aus Humboldt-Gremberg eingeladen, auch wenn sie nicht zum o.g. Personenkreis gehören. Von denen wird natürlich gerne eine Spende nach dem Motto „jeder jitt, watt hä kann“ entgegengenommen. Das ist dann auch die einzige Einnahmequelle des „Gremberger Treffs“, die jetzt durch die anhaltende Corona-Pandemie weggebrochen ist. Der Verein erhält keine regelmäßigen finanziellen Zuwendungen und wird ausschließlich ehrenamtlich mit großem Engagement geführt. Auch auf die derzeitigen Coronahilfen oder andere öffentliche Mittel kann der Verein nicht zurückgreifen.  Durch die derzeitigen Restrektionen kann z.B. das tägliche Frühstück nicht angeboten werden. Die Ausgabe des Mittagessens erfolgt derzeit „to go“  im Freien.

Die IG-Humboldt hat den Gremberger Treff auch für den „Ehrwin des Monats“ der WDR-Lokalzeit vorgeschlagen. Hoffentlich mit Erfolg.

Informationen zum Gremberger Treff finden Sie unter https://www.facebook.com/grembergertreff/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: