Kunst unter der Autobahn

Machen Sie Ihren Spaziergang durch das Gremberger Wäldchen zu einem Kunsterlebnis

Nachdem die die Humboldt-Gremberger Bürger im Rahmen der “Aktion Köln-Putzmunter” das Gremberger Wäldchen mal so richtig vom Müll entsorgt hatten konnten zahlreiche Graffiti-Künstler zu Ihren Sprayflaschen greifen und die 21 Säulen der Autobahnbrücke sowie deren Rückwand mit Motiven rund um Wald und Natur verschönern

Durch das „Graffitiprojekt Gremberger Wäldchen“ wird ein Angstraum an zwei Eingängen in das Wäldchen beseitigt. Durch spannendes Wald-Motiv Graffiti  anstelle von Schmierereien, wird den Anwohnern aus Kalk und Humboldt-Gremberg ein attraktiver Zugang in die Waldteile ermöglicht, der neugierig macht und zum Entdecken der Kunst und des Waldes einlädt.

Zwei Künstler der Kölner Graffiti Szene (Kirk/ Graffiti School Cologne & Plaque One) und Jugendliche aus dem Bezirk Kalk gestalten gemeinsam die Rückwand und 21 Säulen. Naürlich waren auch die Graffitikünstler des Jugendzentrums Gremberg mit am Werk.

Das Projekt ist Bestandteil des Gesamtprojektes Grüne Infrastruktur.
Das Gremberger Wäldchen zählt zu den letzten Überresten natürlichen Waldbestandes in Köln. Gefördert wurde das Projekt von der Stadt Köln und dem Land Nordrhein-Westfalen. Verantwortlich für die Durchführung des Projekt waren die Forstverwaltung der Stadt Köln, die Waldschule der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. und die Sozialraumkoordination Humboldt-Gremberg.

Hier eine kleine Auswahl der Kunstwerke:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: